Die Ostsee


Reden wir über Ostpreussen, so darf man die Ostsee nicht außer acht lassen. Sie spielte, was die Entwicklung des Landes angeht, eine große Rolle.

Die Ostsee ist ein Binnenmeer mit einer Fläche von etwas mehr als 400.000 Quadratkilometern. An ihren tiefsten Stellen dürfte sie zwischen 400 und 500 Metern tief sein.

Viele Länder grenzen an die Ostsee (Schweden, Dänemark, Deutschland, Polen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen). Dies hatte und hat zwei Auswirkungen. Zum einen war die Ostsee ein stets stark befahrener Wasserweg für den Handel. An den Ufern der Ostsee bildete sich beispielsweise auch die Gilde der Hansestädte.

Die Ostsee war aber auch ein Transportweg des Militärs. Vor allem die Einwirkungen aus Skandinavien (insb. durch die Schweden) erfolgten über den Seeweg der Ostsee.

Im 2.Weltkrieg spielte die Ostsee ebenfalls eine strategisch wichtige Rolle. Bezeichnend dürfte sein, dass der 2.Weltkrieg mit dem Beschuss von Danzig (durch einen Deutschen Kreuzer) begann.

Letzten Endes ist die Entstehungsgeschichte der Ostsee mit der der masurischen Seenplatte verbunden. Die Ostsee entstand ebenfalls im Zuge des Abschmelzens von riesigen Eismengen am Ende der letzten Eiszeit vor etwa 10.000 bis 12.000 Jahren. Man könnte die masurische Seenplatte also auch als kleinen Bruder der Ostsee bezeichnen.

- Ferien in Masuren, Urlaub in Masuren, Ferien in Ostpreussen, Ferien in Polen und Urlaub in Polen sind Erholung pur! -