Osterode


Stadtrechte seit: 1329

Osterode heisst heute Ostroda und gehört zu Polen. Diese Stadt bevölkern heute in etwa 34.000 Menschen.

Osterode war und ist ein Verkehrsknotenpunkt. Über Landstrassen bestehen/bestanden Verbindungen nach Elbing, Allenstein und Graudenz. Durch Osterode fliesst der Fluss Drewenz (Drweca), zudem ist Osterode Ausgangspunkt für den Oberländischen Kanal, der eine Verbindung zur Ostsee darstellt.

Gekoppelt mit der Bahnverbindung Deutsch Eylau/Allenstein/Osterode war und ist die Stadt hiermit eine zentraler Punkt in den Verkehrsverbindungen Ostpreussens.

Zu Kriegsbeginn, im Jahre 1939, lebten etwa 25.000 Menschen in Osterode. Die gute Verkehrsanbindung, insbesondere der Zugang zur Ostsee, liessen die Stadt aufblühen. In Osterode existierte eine Maschinenbaufabrik und eine Reparaturwerkstatt der Eisenbahn. Zudem war Osterode mit Lyceum, Gymnasium und kaufmännischer Fachschule ein echtes Bildungszentrum. Im Jahre 1912 wurde in Osterode zudem ein Flugplatz eröffnet.

Interessant: Das heutige Ostroda (Osterode) unterhält eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Osterode im Harz.

Sie haben Bilder oder Infos zu dieser Stadt? Bitte melden bei redaktion@masure.de! Danke!

- Ferien in Masuren, Urlaub in Masuren, Ferien in Ostpreussen, Ferien in Polen und Urlaub in Polen sind Erholung pur! -