Warum so viele Opfer?


Warum musste Ostpreussen zum Ende des Zweiten Weltkrieges so viele Opfer an Menschenleben erbringen? Für viele dürfte diese Frage zunächst einmal schwer oder kaum zu beantworten sein.

Vieles hängt mit dem damaligen Gauleiter zusammen, welcher Erich Koch hiess. Im optischen Erscheinungsbild war dieser Mann ein "Abziehbild" von Adolf Hitler. Dieser Gauleiter Koch mutierte im Verlaufe des Zweiten Weltkrieges zum mächtigsten Mann in Osteuropa. Grund hierfür war, dass sein Einflussgebiet als oberster Verwalter der Ostgebiete im Verlauf des Krieges auf Polen und die Ukraine ausgedehnt wurden. Ein sprechendes Zitat hierzu lautet:

„In der Ukraine erreichte er, daß die uns wohlgesonnenen Einwohner zu erbitterten Feinden wurden, damit die Chancen eines erfolgreichen Feldzuges verspielend. In Ostpreußen hätten durch rechtzeitige Fluchtbefehle Leben und Gesundheit von Hunderttausenden bewahrt werden können.“

Selbst als die Rote Armee vor den Toren Ostpreussens stand bzw. in das Gebiet einfiel gab es noch keinen Befehl zur Evakuierung. Gauleiter Koch wollte Ostpreussen bis aufs Letzte verteidigen und opferte damit grosse Teile der Zivilbevölkerung. Der Räumungsbefehl kam zu spät und hatte zur Folge, dass Wehrmacht und Flüchtlingsströme gleichzeitig in Richtung Westen zogen.

Eine vorausschauende und frühzeitige Evakuierung Ostpreussens hätte die Zivilbevölkerung geschont und gleichzeitig auch Raum für die Rückwärtsbewegung der Wehrmacht gegeben.

Koch selber setzte sich übrigens mit seinem Stab ab und konnte auf dem Eisbrecher Ostpreussen bis nach Flensburg fliehen. Unter falscher Identität wurde er erst 1948 entdeckt, verhaftet und später an Polen ausgeliefert. Dort wurde er zum Tode verurteilt. Später wurde diese Strafe in lebenslange Haft umgewandelt. Erich Koch starb am 12.November 1986 mit 90 Jahren im Gefängnis.

Diese Zusammenhänge erklären die vielen Opfer der Flucht aus Ostpreussen des Jahres 1945. Dieses Land ist, bei aller Schönheit der Natur, auch Zeuge einer humanitären Katastrophe, die vermeidbar gewesen wäre.