Johannisburg


Stadtrechte seit: 1645

Johannisburg dürfte ein Ortsname sein, den es auf der Welt häufiger geben mag. In ihm spiegeln sich zwei Dinge wieder. Zum einen führt der erste Teil des Namens auf "Johannes den Täufer" zurück. Im Stadtwappen findet man das Haupt des Täufers auf einer goldenen Schale. Bekanntlich wurde Johannes der Täufer, auf Wunsch der jungen Salome, enthauptet. Salome wünschte sich das Haupt des Täufers.

Der zweite Teil des Namens weist auf die Gründung in Form einer Burg hin. Der Deutsche Orden erbaute im jahre 1345 eine Festung zum Schutz vor den Litauern. Johannisburg ist also zurückzuführen auf die Begründung durch den Deutschen Orden.

Johannisburg war, zu Beginn des 2.Weltkrieges, eine eher kleine Stadt mit etwa 5.000 Einwohnern. Die Stadt wurde am 24.Januar 1945 von der Roten Armee eingenommen. Die ehemalige Kreisstadt Johannisburg wurde in beiden Weltkriegen stark in Mitleidenschaft gezogen. An Sehenswürdigkeiten sind das Rathaus und die Stadtkirche zu erwähnen. Zudem dürfte die Johannisburger Heide sehenswert sein.

Johannisburg gehört heute zu Polen und trägt den Namen Pisz. In der Stadt leben heute annähernd 30.000 Menschen.

Sie haben Bilder oder Infos zu dieser Stadt? Bitte melden bei redaktion@masure.de! Danke!

map-generator.net

- Ferien in Masuren, Urlaub in Masuren, Ferien in Ostpreussen, Ferien in Polen und Urlaub in Polen sind Erholung pur! -